Lieber dick als …

Als dicker Mensch hat man es nicht leicht.

Im Sportunterricht in der Schule kommt man schnell außer Atem, im Schullandheim muss man im Bett unten schlafen, weil oben die Matratze zu sehr eindrückt und der Mitschüler sonst kein Platz im Bett unten mehr hat.

Wenn man dann älter ist, soll man Größe und Gewicht in Datingforen angeben, damit man(n) weiß mit wie viel Kilo er es aufnehmen muss.

17819993_10213070470987218_2095861150_oIm Sommer ein Eis bestellen oder gar einen Eisbecher? Sich am Büffet noch einen Nachschlag holen? Schwierig.

Als übergewichtiger Mensch ambitionierte, sportliche Ziele zu haben? Haha, Sport, das ist nur was für Normalgewichtige.

Ich meine, Dicke sind nur Menschen zweiter Klasse und sportliche Erfolge? Erst Menschen mit einer Pace ab 6:00/km sind Sportler. Und Leute mit Rennrädern aus Carbon, die mindestens 40 km/h auf 200 km fahren. Alles andere sind nur Amateure, dicke Amateure, die den Sport auch gleich ganz sein lassen können.

Gibt es nicht, sagt ihr? Gibt es leider doch, sage ich euch. Das ist Teil meiner Geschichte, ich, die Frau mit fast 90 Kilo Kampfgewicht verteilt auf 165 Zentimeter. Und ein Teil der Geschichte ereignete sich mit der Veröffentlichung meines Blogs.

Doch ich bin nicht alleine..

Maren von „Ich hasse laufen“ hat auf ihrem Blog ihre ganz eigene Sicht zum Thema Übergewicht und Sport in Worte gepackt und beschreibt wie schmerzhaft solche Erfahrungen sein können, wenn unbedacht Äußerungen getätigt werden, die meistens von Leuten stammen, die selber höchstens den Weg vom Sofa bis zum Kühlschrank und zurück schaffen.

Und auch die Rennschnecke, Christina, die so wahnsinnige Erfolge feiert, wurde Angriff einer solchen Dämlichkeit. In ihrem sehr detailierten Artikel erzählt sie ihre Wettkampfgeschichte und spricht damit sehr vielen Frauen, die auf gleiche oder ähnliche Weise gekränkt wurden, direkt aus dem Herzen.

Angriff aus nächster Nähe.

Bei der Veröffentlichung meines Blogs, auf dem ich auch meine ganz persönliche, intime Geschichte über Hochs und Tiefs berichtet haben, erreichten mich aus den „eigenen Reihen“, nämlich von  Kollegen  Idioten aus dem hiesigen Radsportverein, den netten Hinweis, ich solle doch erst einmal anfangen zu trainieren, bevor ich blogge.

Okay, da hat anscheind jemand die Message nicht ganz verstanden, aber danke für den Tipp.

Doch dann setze ein junger, anscheinend rennradbegeisteter Mann dem ganzen die Krone auf:

„Ist es dir nicht peinlich dich mit deinen Speckrollen so öffentlich zu präsentieren? Bei deinem Gewicht solltest du aufpassen dass dir dein Carbon Rahmen nicht durchbricht. Wenn du eh immer fetter wirst, solltest du den Sport gleich ganz an den Nagel hängen, bringt ja anscheinend eh nix.“*

Hallo, geht’s noch?

Wir befinden uns im Jahre 2017 und ich habe wirklich gedacht das Adipositas Bashing kein Ding mehr sei. Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft, in einer Zeit in der das Abnormale zur Normalität geworden ist .. und es erdreisten sich noch Menschen Idioten sich über Frauen und Männer mit Übergewicht lustig zu machen?

Und „raten“ ihnen auch noch vom Sport ab? Was läuft denn bitte in eurem Oberstübchen verkehrt? Wie sagte mein Opa immer noch: „Der Boomerang kommt immer wieder zurück!“  und das wird auch euch ereilen. Irgendwann, irgendwo, werden wir an euch vorbei ziehen. Auf der Radstrecke in Roth, laufend auf Hawaii, ganz egal. Aber wir werden nicht aufgeben, wir haben mehr Mumm, mehr Willenskraft und mehr Stärke.

Adipositas ist in unserer Gesellschaft, leider, ein weit verbreitetes Problem und anstatt diesen Menschen, warum auch immer sie darunter leiden, das Leben noch ein bisschen schwerer zu machen, sollte man sie lieber unterstützen und Aufklärungsarbeit leisten!

Sportlicher Ehrgeiz, klasse – aber bitte in Maßen.

Als 15 – 16 jähriger Bub, der grade seine ersten Erfolge im Fußballverein feiert, mag es noch sinnvoll und spaßig sein, sich mit seinen Kumpels zu duellieren und immer der Beste sein zu wollen. Mit spätestens Anfang 20 muss man sich dann aber eingestehen, dass diese Zeiten vorbei sind und das es mehr gibt im Leben als die persönlichen Bestzeiten ( .. außer man heißt Jan Frodeno!). Beruf, Familie und Freunde, soziale Verpflichtungen und Engagement, alles das muss neben dem Sport und der Fitness auch noch einen Platz im Terminkalender finden .. und wenn man es deshalb nicht 3 x in der Woche in das Fitnessstudio schafft!? Ist doch egal! Mal nur ne halbe Stunde Zeit zum laufen gehabt? Klasse, dass du überhaupt laufen warst! Nur 50 Kilometer statt der geplanten 100 geschafft? Morgen ist ein neuer Tag!

Ambitionen, Disziplin und Ehrgeiz sind im Sport und besonders im Triathlon wichtige Eigenschaften, die uns voran treiben und motivieren. Trotzdem sollte man sich selber nicht als das Maß aller Dinge ansehen und vor allem nicht andere Sportler ausbooten, nur weil diese andere Vorstellungen haben; Anfänger sind; weniger Zeit fürs Training haben; ihnen noch Kenntnisse fehlen. Oder sie übergewichtig sind.

Einander die Hand reichen. Immer. Überall.

Triathlon ist ein Einzelsport, jeder kämpft für sich alleine .. Doch am Ende sind es die, die zusammen halten, die, die siegen werden. Es ist wie so oft im Leben, dass man zusammen einfach stärker ist. Dies gilt auch für den Sport. Also hört doch auf mit diesen merkwürdigen Vergleichen, mit dem Niedermachen anderer Sportler und nutzt vielleicht euren Frust, den ihr mit dem Beleidigen anderer Menschen kompensiert, doch einfach mal fürs Training.

Advertisements

2 Gedanken zu “Lieber dick als …

  1. Krass… ich wußte gar nicht, dass du solche Reaktionen bekommen hast! Was sind das denn für Deppen? Lass dich bloß nicht ärgern von Leuten die sich selbt als Mittelpunkt des Universums verstehen. Wem’s nicht gefällt, braucht deinen Blog ja nicht lesen!

    Gefällt mir

    • Danke, Daniela! Ich hab mich auch erschrocken, vor allem weil man ja auch mit etwas anderem rechnet.. Ich denke aber, man muss diesen Menschen eben auch mal den Spiegel vorhalten und sich nicht alles gefallen lassen! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s